Serengeti Park – Der erste Nachwuchs 2020 ist da!

Am 10. Januar ist bei uns ein kleiner Weißnackenmoorantilopen-Bock geboren. Wir freuen uns besonders über die Geburt, da wir mit der Zucht dieser bedrohten Antilopenart Teil des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) sind. Deutschlandweit werden nur in drei Zoologischen Gärten Weißnackenmoorantilopen gehalten, bei uns lebt derzeit eine Herde mit 14 Tieren.
Die Weißnackenmoorantilope, auch Mrs. Gray‘s Wasserbock genannt, ist eine afrikanische Antilope aus der Gattung der Wasserböcke, die auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion IUCN als „stark gefährdet“ eingestuft ist. Die Gesamtpopulation dieser Art ist in den letzten 20 Jahren um mehr als die Hälfte zurückgegangen, weil ihr Lebensraum, die Feuchtgebiete in Äthiopien und Süd-Sudan, unter anderem durch Ölförderung zerstört wird.

Weißnackenmoorantilope im Serengeti-Park geboren

Der kleine Bock gehört zu den ersten Jungtieren des neuen Zuchtbocks, der erst 2018 zu uns gezogen ist. Nach einer Tragzeit von etwa 240 Tagen wird jeweils ein einzelnes Kalb geboren. Dieses ist ein Ablieger und wird während der ersten zwei Lebenswochen von der Mutter nur zum Säugen aufgesucht. Die Jungtiere werden sieben Monate lang gesäugt, danach sind sie selbstständig.
Weißnackenmoorantilopen zeigen den ausgeprägtesten Geschlechtsdichromatismus von allen Antilopen. Böcke tragen anfänglich die Fellfarbe der Weibchen und bekommen mit der Geschlechtsreife ein nahezu schwarzes Fell mit dem charakteristischen weißen Fleck, der vom Auge bis auf die Schulter reicht. Die Weibchen tragen keine Hörner, sind viel heller gelblich bis braun-rot gefärbt und haben weniger starke Zeichnungen. Die Tiere erreichen eine Schulterhöhe von 80 bis 105 Zentimeter und ein Gewicht von 60 bis 120 Kilogramm.

Quelle: Serengeti Park

x Close

Like uns auf Facebook!