Die Plopsa-Gruppe reduziert die Kapazität der Indoor Parks auf maximal 950 Personen zur gleichen Zeit

Auf der Grundlage des Ratschlags der Behörden, keine Hallenveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen durchzuführen, hat die Plopsa Gruppe beschlossen, die Kapazität seiner Indoor Parks in Deutschland, Polen, den Niederlanden und Belgien auf 950 Personen zu reduzieren. 

Diese Maßnahme betrifft Holiday Indoor in Deutschland, Majaland Kownaty in Polen, Plopsa Indoor Coevorden in den Niederlanden und die belgischen Parks Mayaland Indoor, Plopsaqua De Panne und Plopsa Indoor Hasselt. Auch das Proximus-Theater in De Panne folgt dieser Maßnahme. Ein im Proximus-Theater geplantes Konzert am kommenden Samstag wird abgesagt. 

„Wir sehen in dieser Maßnahme keine große Beeinträchtigung“, erklärt Plopsa-CEO Steve Van den Kerkhof. „Die Hochsaison hat noch nicht begonnen, die Zahl der Besucher unserer Indoor Parks übersteigt zu dieser Jahreszeit selten die Zahl von 1.000 Personen, die sich gleichzeitig in den Parks aufhalten. Natürlich bewerten wir die Lage weiterhin täglich und finden es wichtig, den Rat der Behörden zu befolgen“, schließt Van den Kerkhof. 

Die Plopsa-Gruppe betont, dass bis auf weiteres die Saisoneröffnung der Outdoor Parks, Holiday Park, Plopsa Coo und Plopsaland De Panne – Anfang April -, basierend auf den aktuellen Informationen, nicht beeinträchtigt wird.

x Close

Like uns auf Facebook!