Osnabrück 1636, unter Bürgermeister Dr. Wilhelm Peltzer tobt die epidemieartige Hexenverfolgung. Während bis dahin nur Frauen aus der Unterschicht der Hexerei bezichtigt wurden, gab es nun erstmals einen Fall, bei dem eine Frau nicht aus der so genannten unteren Volksschicht kam.

Während eines noch laufenden Prozesses gegen die Apothekersfrau Anna Ameldung aus Osnabrück kommt ein Jura-Student dem Verdacht näher es könnte sich hier um Unschuld handeln. Könnt Ihr mit der Hilfe des Studenten Anna Ameldung‘s Unschuld beweisen?


Pakt mit den Teufel 60-90 Min ??????????

Genre/Thematik Ihr seid neugierig, wie Osnabrück im 17. Jahrhundert ausgesehen hat? Dann seid Ihr genau richtig. Inmitten der Nacht bahnt ihr euch den Weg durch die Stadt. Es gibt noch keine Elektrizität, sodass ein leichtes Fackellodern Euch hilft Hinweise zu entdecken. Ihr begebt Euch nicht nur durch die Gassen Osnabrücks, sondern betretet mehrere Häuser, welche durch passende Sound- und Lichteffekte, die Außenwelt vergessen lassen.

Schwierigkeitsgrad Der Escape-Room gehört zu den einfacheren Räumen. Jedoch bietet er mit seinen sehr unterschiedlichen Rätseln für viel Abwechslung und lässt auch als erfahrener Spieler ins Grübeln kommen. Allgemein ist der Raum auch für Anfänger gut spielbar. Braucht Ihr dennoch Hilfe könnt ihr den Studenten Jakob, der Euch von oben auf den Stadtmauern begleitet, kleine Hilfestellungen geben lassen.

Atmosphäre Das 17. Jahrhundert zu thematisieren scheint eine Kunst für sich zu sein. Mind-Hunters haben den Escape mit viel Liebe zum Detail einmalig gestaltet. Seid ihr einmal im Raum, vergesst ihr alles um Euch herum und taucht in die Welt zwischen Pest und Hexenjagd ein.

Preis / Leistung Das Spiel „Pakt mit dem Teufel“ ist mit bis zu 6 Personen spielbar. Pro Spieler liegt der Preis bei 29€, was für die Anzahl der Räume und dessen Rätseln ein angemessener Preis ist.
Wenn Ihr Studenten seid habt ihr zudem jeden Donnerstag die Möglichkeit mit gültigem Studentenausweis für 19€ am Indoor-Spiel teilzunehmen!

Location Die Escape-Rooms von Mind-Hunters liegen in perfekter Lage unmittelbar am Rande der Osnabrücker Einkaufsstraßen. Dementsprechend habt ihr die Möglichkeit kostengünstig in den nahegelegenen Parkhäusern zu parken. Den Zugang zum Gebäude habt ihr über einen Glasfahrstuhl mit Blick auf die Einkaufsstraße bis hoch in den vierten Stock und befindet Euch sofort in Escape-Room Stimmung, wenn ihr aussteigt. Die große Gestaltung der Räumlichkeiten hat uns gut gefallen und macht einen sauberen und gepflegten Eindruck.

FAZIT Der Anbieter Mind-Hunters bietet mehr als nur einen Escape-Room. Wir wurden freundlich empfangen und bekamen eine kurze Einführung in unser Spiel. Bei gemütlicher Stimmung in einem Wohnzimmer im Stil der 80er-Jahre wurden uns einige interessante Fakten zu den Spielfiguren und zur Geschichte Osnabrücks gegeben. Im Anschluss ging es auch direkt ins Abenteuer mit einer Hörspielsequenz. Wir haben sofort ins Spiel gefunden und könnten die ersten Rätsel auf Anhieb lösen. Die liebevoll gestalteten Räume machen das Spielgeschehen sehr authentisch. Unvorhergesehenen Zwischensequenzen haben unseren Puls zu Teil in die Höhe schießen lassen. Die Hörspiele und Special-Effekte begleiten nicht nur durch das Spiel, sondern brachten uns auch in die längst vergessene Zeit von Osnabrück. Mithilfe von einigen kleinen Hilfestellungen konnten wir den Escape ohne Unterbrechungen im Spielfluss mehr als genießen. Die Mischung aus wahrer Stadtgeschichte und mysteriösen Rätseln hat uns gut gefallen und überzeugt uns, die anderen Escape-Rooms von Mind-Hunters in der Zukunft auch ausprobieren zu wollen.